Logo
St. Lambert Priester werden Unser Haus Studium Galerie Kontakt
 
 
 


"Das Wort Christi wohne mit seinem ganzen Reichtum bei euch!" (Kol 3,16)

 
 

Einführung

Das Seminar wurde als überdiözesanes Studienhaus St. Lambert - Burg Lantershofen - 1972 vom Apostolat der Priester- und Ordensberufe gegründet und am 02.05.1972 vom Trierer Bischof Dr. Bernhard Stein als "Dritter Bildungsweg" zum Priesterberuf eröffnet. Träger des Studienhauses ist seit 1987 die August-Doerner-Stiftung, deren Organe (Vorstand und Stiftungsrat) der Bischof von Trier ernennt.

Am 04.11.1999 hat Bischof Dr. Hermann Josef Spital als der zuständige Ortsordinarius das neu erarbeitete Statut des Seminars "Studienhaus St. Lambert" zunächst ad probationem für drei Jahre in Kraft gesetzt. Sein Nachfolger, Bischof Dr. Reinhard Marx, hat diese Erprobungszeit verlängert. Mit Dekret vom 02. Oktober 2006 hat die römische Kongregation für das katholische Bildungswesen das Statut sowie die Studien- und Prüfungsordnung offiziell approbiert.

Mit der Anlage des Studiengangs auf 12 Trimester (= vier Jahre) ermöglicht das Studienhaus als überdiözesanes Seminar auf der Grundlage der "Rahmenordnung für die Priesterbildung der Deutschen Bischöfe" (2003) für die erste Bildungsphase eine integrierte Priesterausbildung in den drei Dimensionen

-    geistliches Leben und menschliche Reifung,
-    philosophisch-theologische Bildung,
-    pastorale Befähigung.

Die Studien- und Prüfungsordnung, die sich an der Rahmenordnung für die Diplomprüfungsordnungen Katholische Theologie (1995) orientiert, ermöglicht - auch ohne Abitur - ein theologisches Studium für den kirchlich-pastoralen Dienst als Priester. Der erfolgreiche Studienabschluss ist Voraussetzung für die Aufnahme in die Pastoralkurse der Diözesen und Orden. Nach der entsprechenden Bewährung im priesterlichen Dienst kann ein Absolvent des Studienganges legitim Pfarrer mit allen Rechten und Pflichten werden.

Studienbewerber müssen mindestens 25 Jahre alt sein, über eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügen, die Bereitschaft bekunden, den Priesterberuf in der diesem gemäßen Lebensform anzustreben und als Priesterkandidat einer Diözese oder Ordensgemeinschaft angenommen sein.

Nach der persönlichen Vorstellung des Kandidaten im Studienhaus entscheidet der Regens über die vorläufige Zulassung zur Ausbildung. Die endgültige Aufnahme erfolgt nach der erfolgreichen Absolvierung des ersten Trimesters. Das fünfte Trimester bildet ein Gemeinde- und Schulpraktikum. Studienbeginn ist regulär das Herbst-Trimester (Anfang September).
 
 
 
 
 

Dr. Stephan Ackermann

 
 
     
Priester sein bedeutet für mich…
… einen Beruf zu haben, der mich mit meiner ganzen Existenz in Anspruch nimmt. Das hat mich schon als Jugendlicher fasziniert.
 
 
  weiterlesen  

 

Wie werde ich Priester?

 
 
 
Was ist der 3. Bildungsweg in der Priesterausbildung?
 
  Erfahren Sie mehr  
 
  © St. Lambert.de 2016 | Kontakt