Juhu! Wir sind jetzt Akolythen

26.10.2016

 

Am Sonntag, dem 23.10.2016 war es endlich soweit. Wir wurden durch Weihbischof Herwig Gössl zu Akolythen beauftragt. Wir, das sind die Mitbrüder des zweiten Kurses, Br. Lukas Boving OSB, Martin Brummer, Sebastian Heim, Stefan Lunz, Stefan Renner, Benjamin Schimmer, Matthias Thiel und Jan Wiltschek.

Es war ein Tag, auf den wir uns in verschiedener Weise vorbereitet hatten. Wir haben nicht nur Gästelisten erstellt oder Lieder ausgesucht, nein wir hatten auch Proben und einen Einkehrtag in Maria Laach. So konnten wir dann an dem Sonntag der Beauftragung den Tag genießen und die Liturgien auf uns wirken lassen. Natürlich wurde dann mittags auch gefeiert.

Was können wir spirituell von dem Tag mitnehmen? Es ist eine Beauftragung und keine Weihe! Der Dienst hat etwas mit Nachfolge und dienen zu tun: Wir sollen demütig zu den Menschen gehen und uns nicht als etwas Besonderes verstehen. Die eigene Beziehung zur Eucharistie intensivieren und aus ihr heraus leben. Jesus nachfolgen und wie er zu den Menschen gehen, denen es nicht gut geht. Wir können dieses nicht von uns aus, sondern nur durch Gottes Erwählung und im Auftrag der Kirche.

VADE ET TU FAC SIMILITER – GEH UND HANDLE GENAUSO so haben wir uns unseren Akolythatsspruch aus Lk 10,37, der Geschichte vom barmherzigen Samariter, ausgewählt. Hoffen wir, dass wir uns immer daran erinnern, diese barmherzige Haltung einzunehmen und demütig den Dienst an allen Menschen zu tun.

Please reload

Empfohlene Einträge

Vortrag zum Thema Ikonen

08.01.2020

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv