Wallfahrt zur Lourdes-Kapelle in Bachem: Abschluss des Marienmonats Mai 2017

31.05.2017

Am 30. Mai 2017 fand die traditionelle Mai-Wallfahrt unseres Studienhauses zur Lourdes-Kapelle in Bachem statt. Start war mit einer ersten Statio in der Hauskapelle des Klarissen-Klosters in Bad Neuenahr. Von hier zogen die wallfahrenden Seminaristen, einige Ordensfrauen sowie mit dem Studienhaus verbundenen Gläubige in Prozessionsordnung durch den Bad Neuenahrer Wald zur im Bachemer Wiesental gelegenen Lourdes-Kapelle. Mit Vortragekreuz, umrahmt von Christus- und Marien-Fahne an der Spitze, zog die Pilgergruppe singend und betend die gut fünf Kilometer lange Wegstrecke. Auch wurde der glorreiche Rosenkranz in den Anliegen des Studienhauses und der Pfarrgemeinden und um den Frieden in der Welt gebetet. An der letzten Statio vor der Lourdes-Kapelle beteten die Wallfahrer nochmals für geistliche Berufe. Regens Dr. Volker Malburg segnete die von den Klarissen-Schwestern gestiftete Wallfahrtskerze und stellte sie vor der Marienstatue in der Kapelle auf. Die Wallfahrt klang mit einer zünftigen Brotzeit und gemütlichen Beisammensein der  Pilgergruppe auf dem kleinen Vorplatz der Kapelle aus.

 

Zur Geschichte der Lourdes-Kapelle

Die Lourdes-Kapelle wurde 1949 von einem Bachemer Bürger erbaut, der sie zu Ehren der Gottesmutter als Dank für seine Heimkehr aus dem Zweiten Weltkrieg stiftete.

 

Please reload

Empfohlene Einträge

Andacht mit dem Gotteslob zum Palmsonntag -5.4.2020

03.04.2020

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv