Akolythatsbeauftragung 2017

23.10.2017

Am vergangenen Sonntag empfingen sieben Seminaristen aus dem 2. Kurs durch den Bischof des Bistums Dresden-Meißen, Bischof Heinrich Timmerevers, ihre Akolythatsbeauftragung. 

 

Der Kurs hatte sich für ihre Akolythatsbeauftragung den Spruch: „Unus enim verus Magister est. Homines ab illo accipiunt, quod aliis tradant." (Einer ist der wahre Lehrer. Von ihm empfangen die Menschen, was sie den anderen weitergeben) ausgesucht.

 

In der Messe haben die Beauftragten sich mit ihrem „Hier bin ich“ persönlich in den Dienst nehmen lassen in der Kirche und für die Menschen. Sie unterstützen den Priester während der Messe am Altar und dürfen die Kommunion austeilen, ebenfalls dürfen sie die Kommunion zu den Menschen bringen, welche auf Grund von Krankheit nicht an der Messfeier teilnehmen können. 

 

Bischof Timmerevers stellte in seiner Predigt die Eucharistie in den Fokus. Es solle Christus erfahrbar sein in der Kirche. Gerade auf das Handeln der Menschen komme es an. Die Kirche solle ein Ort sein der Wärme ausstrahlt, in der sich Menschen für andere einsetzen.  

 

Im Anschluss an das Pontifikalamt gab es im Studienhaus einen feierlichen Empfang für die Seminargemeinschaft zusammen mit den Familienangehörigen und Freunden der Beauftragten.

 

Mit dem Akolythat gehen die sieben Seminaristen nun einen weiteren Schritt in Richtung ihres angestrebten späteren Dienstes als Priester. Der Begriff „Akolyth“ kommt übrigens aus dem Griechischen und kann mit „Nachfolger" oder "Begleiter“ übersetzt werden. Hierdurch wird deutlich, dass die Nachfolge Jesu im Zentrum der Priesterausbildung steht.

  

Im nächsten Trimester werden die Studenten dann ein kombiniertes Gemeinde- und Schulpraktikum in ihren Heimatdiözesen absolvieren, bevor das Studium dann in St. Lambert weitergeht.

 

Please reload

Empfohlene Einträge

Vortrag zum Thema Ikonen

08.01.2020

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv