Recollectio 17. - 18. Februar 2018 "Grenzgänge(r)"

21.02.2018

Das Leben und Studieren im Priesterseminar führt bisweilen auch an Grenzen: an die eigenen und die der Anderen. Ein achtsamer Umgang mit diesen Grenzen ist nötig. Deshalb lautete das Thema der Recollectio des Wintertrimesters 2018 "Grenzgänge(r)". 
Dies kann zunächst auch bedeuten, einfach Neues zu entdecken, so wie etwa in der Hl. Messe am Samstag. Dort sang der Hauptzelebrant Subregens Philip Peters das von P. Norbert Becker vertonte Schweizer Hochgebet. Nach dem Mittagessen gab es Zeit zur stillen Anbetung in der Hauskapelle. 


Am Nachmittag bestand die Möglichkeit zu einem Emmaus-Gang, bei dem man Fragen über die eigenen Grenzen nachspüren konnte: Wo liegen meine Grenzen? Welche Grenzen machen mich aus? Welche Grenzen engen mich ein? Welche Grenzen habe ich überwunden? Worum möchte ich Gott bitten?


Das Abendlob war geprägt von einer Bild-Meditation zu dem Gemälde von Caspar-David-Friedrich "Der Mönch am Meer" (1810). Wir sahen einen "Grenzgänger" in einer Seelenlandschaft, zu der ein jeder auch seinen ganz eigenen spirituellen Zugang finden konnte. Nach dem Abendessen gab es in der kleinen Kneipe ein fakultatives Film-Angebot, das auf kontroverse Art an Grenzen führt: "Jesus Christus Erlöser", eine theatrale Interpretation des Neuen Testamentes von Klaus Kinski (1971).
Das Morgenlob rührte an Grenzen durch ein Glaubenszeugnis und eine Bildbetrachtung. Mit der Gemeindemesse endete die Recollectio.

 

Please reload

Empfohlene Einträge

Vortrag zum Thema Ikonen

08.01.2020

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv