Hausfest 2018

Am 2. Mai 1972 wurde unser Studienhaus St. Lambert als Spätberufenenseminar gegründet. Daran denken wir jedes Jahr Anfang Mai im Rahmen unseres Hausfestes.

Auch dieses Mal kamen bereits am Vorabend einige Duzend Ehemalige zusammen, um Erinnerungen, aber auch gegenwärtige Erfahrungen auszutauschen.

 

Der Gast am Festtag selber war in diesem Jahr kein geringerer als der Metropolit unserer Kirchenprovinz: Rainer-Maria Kardinal Woelki. Um 10.00h feierte er mit uns das Festhochamt. In seiner Predigt beschrieb er Deutschland als Missionsland und forderte mehr Sammlung für mehr Sendung.

 

Die Auseinandersetzung mit der gegenwärtigen pastoralen Situation führte er in seinem Festvortrag weiter, den er im Anschluss an die Heilige Messe im Rahmen einer Festmatinée hielt. Darin hob er hervor, dass bisherige Gemeindemodelle manchmal der Gefahr unterliegen, zu sehr um sich selbst zu kreisen. Für die Erzdiözese Köln hat er deshalb eingeführt, von Pfarreien als Sendungsräumen zu sprechen, um deutlich zu machen, dass eine Pfarrei ein Raum ist, in dem die Christen dazu berufen sind, alle Menschen und Orte in den Blick zu nehmen, die ihrer Hilfe bedürfen, und zu ihnen zu gehen. Diese Sendung ist dabei – so Woelki – kein Ehrenamt, sondern das Ernstnehmen der Taufberufung des Christen. Die Mitfeier der Eucharistie ruft diese Berufung immer neu ins Bewusstsein und schenkt die Kraft, sie umzusetzen und zu leben.

 

Rund 100 Leute, die dem Haus auf verschiedene Weise verbunden sind, lauschten den Ausführungen des Kardinals und beschlossen den festlichen Morgen mit einem gemeinsamen Mittagessen. Bei Kaffee und Kuchen konnte der Tag dann langsam ausklingen. Den ein oder anderen Gedanken über die Zukunft der Pastoral hat aber sicherlich jeder über den Tag hinaus mitgenommen.

 

 

 

Please reload

Empfohlene Einträge

Akolythatsbeauftragung 2019

14.10.2019

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv