Ein beeindruckendes Theaterstück - „Abgerungen“

Jeweils einmal im Trimester nehmen sich die Studenten des Studienhaus St. Lambert einen Nachmittag oder Abend Zeit, um gemeinsam eine Ausstellung, ein Konzert oder ein Baudenkmal zu besuchen. Im Wintertrimester 2022 war am 04. März dieses gemeinsame kulturelle Erlebnis ganz von der Person des seligen Pater Richard Henkes SAC geprägt.

Zunächst führte Pater Prof. Dr. Hubert Lenz SAC in einem Vortrag in die Lebensgeschichte von Pater Richard Henkes ein, der sich in der Zeit des Nationalsozialismus gegen die Unmenschlichkeit und Grausamkeit des Regimes erhob und in seinen Predigten öffentlich gegen die Nazis protestierte. Dieser Widerstand führte zu seiner Inhaftierung im KZ Dachau, wo er 1945 an Typhus starb, weil er freiwillig infizierte Mithäftlinge gepflegt hatte.

Pater Lenz machte in seinem Vortrag deutlich, dass die Lebensgeschichte von Pater Henkes uns zu Antworten herausfordert. Sein Leben lädt uns ein, unser Leben immer mehr zu entdecken. Was gibt uns Halt? Welche Haltungen bestimmen unser Verhalten?

Diese Fragen wurden dann auf sehr beeindruckende Weise im Theaterstück „Abgerungen“ vertieft. Dem Schauspieler Bruno Lehan gelang es, die Zuschauer hineinzunehmen in das Ringen von Pater Henkes um die richtigen Haltungen, die sein Leben prägen sollten. Es wurde spürbar, wie ihm die betende Auseinandersetzung mit Gott die Kraft gaben zu Widerstand und liebevoller Hingabe an die Mitgefangen. Zutiefst aufwühlend waren die fiktive Predigt von Pater Henkes gegen die Nationalsozialisten und die Briefe an seine Verwandten aus dem KZ Dachau. Pater Henkes wurde als ein Mensch aus Fleisch und Blut dargestellt, den seine Haltungen auch immer wieder zu schweren Entscheidungen führten.

Für alle nachfühlbar wurde im Theaterstück „Abgerungen“ ein Mensch mit Ecken und Kanten lebendig, der auch uns herausfordert, Antworten auf die entscheidenden Fragen unseres Lebens zu geben. Still, berührt und nachdenklich verließen die 50 Zuschauer nach diesem Theaterstück die Lambertuskirche in Lantershofen.


Dr. Volker Malburg, Regens




Empfohlene Einträge
Archiv
Schlagwörter