DOZENTEN

FACHBEREICH

BIBLISCHE THEOLOGIE

Prof. em. Dr. theol. habil. Reinhold Bohlen

DOZENT FÜR AT-EINLEITUNG, seit 01. Sept. 2013

*1946 in Bochum; Studium der Philosophie und der Theologie in Trier, Tübingen und Würzburg; 1973 Priesterweihe, anschließend Kaplan in Völklingen; 1977 Promotion zum Dr. theol. an der Theologischen Fakultät Trier; 1977-1978 Studium an der Ècole biblique in Jerusalem; 1984 Lehrauftrag für Altes Testament an der Ruhr-Universität Bochum für das SoSe 1984; 1990 Habilitation für das Fach Altes Testament an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br.; 1991-2014 o. Prof. für Biblische Einleitung und Biblische Hilfswissenschaften an der Theologischen Fakultät Trier; 1994-2002 zusätzliche Lehraufträge an der Universität des Saarlandes für Biblische Hilfswissenschaften an der Theol. Fak. Trier; 1996-1997 zusätzlicher Lehrauftrag für Altes Testament am Theologischen Studienjahr der Dormitio Abtei Jerusalem; 1997-2013 Direktor des Emil-Frank-Institus an der Universität Trier und an der Theologischen Fakultät Trier; 2003-2011 Rektor der Theologischen Fakultät Trier; 2011-2013 Kommissarischer Direktor der Bibliothek des Bischöflichen Priesterseminars Trier; seit 2006 Domkapitular an der Hohen Domkirche Trier.

Dr. theol. Axel Hammes

DOZENT FÜR NT-EXEGESE, seit 01. Jan. 2009

*1966 in Polch / Kreis Mayen-Koblenz; 1986-1991 Theologiestudium in Bonn und Würzburg; 1992-1994 Wissenschaftlicher Mitarbeiter in Bonn am Lehrstuhl für Einleitung in das NT und Zeitgeschichte; 1997 Promotion in Bonn mit einer Arbeit über die Eschatologie des Johannesevangeliums (Doktorvater: Prof. Helmut Merklein); 1998 Priesterweihe im Kölner Dom; 1998-2003 Kaplan in Düsseldorf und Bonn; 2003-2007 Freistellung zur Habilitation in Regensburg (Prof. em. Dr. Hubert Ritt); Subsidiar in einer Regensburger Stadtpfarrei; 2007-2011 an der Universität Münster mit einem Habilitationsprojekt zum Traditionshintergrund, Bedeutung und Wirkungsgeschichte der Millenniumvision aus Offb 20 (Betreuung: Prof. Martin Ebner); 2011-2017 Subsidiar im Seelsorgebereich Köln-Deuz/Poll; 2011/12 Lehrstuhlvertretung an der WWU Münster für Exegese des Neuen Testaments; seit 2015 Lehrbeauftragter für Homiletik am Erzbischöflichen Priesterseminar in Köln sowie Lehrbeauftragter für Einleitung und Exegese des NT am Erzbischöflichen Diakoneninstitut in Köln; seit 2017 Spiritual am Erzb. Theologenkonvikt Collegium Albertinum, Bonn

Dr. theol. Bertram Herr M. A., Diakon

DOZENT FÜR AT-EXEGESE, seit 01. Sept. 2019

*1964 in Bad Säckingen, Studium der katholischen Theologie, Philosophie und der Vergleichenden Religionswissenschaften in Bonn, Rom und Freiburg i. Br. Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Altes Testament in Trier und Paderborn. Lehrbeauftragter für Einleitung in die alttestamentliche Wissenschaft und für die Exegese des Alten Testaments am Erzbischöflichen Diakoneninstitut Köln. 1998 Diakonenweihe, seit 2005 Diakon im Hauptberuf.

PD Dr. theol. Stefan Schapdick

DOZENT FÜR NT-EINLEITUNG, seit 01. Jan. 2009
DOZENT FÜR GRIECHISCH, seit 01. Sept. 2016

*1965 in Duisburg; 1987-1994 Studium der Katholischen Theologie an den Universitäten in Bonn und Regensburg; 1994-1998 Wissenschaftliche Hilfskraft am Neutestamentlichen Seminar der Kath.-Theol. Fakultät in Bonn; 1998-1999 Freier Mitarbeiter der Kath. Bibelanstalt Stuttgart zur Betreuung eines Projekts zur Überprüfung des Übersetzungstextes der Einheitsübersetzung (EÜ); 2000 Promotion; 2001-2007 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Neutestamentlichen Seminar der Kath.-Theol. Fakultät in Bonn; seit 2007 Lehraufträge an den Universitäten Köln, Mainz, Paderborn, Osnabrück und Vechta; 2009 Habilitation; seit 2009 Dozent für Neutestamentliche Einleitung am Studienhaus St. Lambert; Privatdozentur an der Kath.-Theol. Fakultät der Universität Bonn; 2010-2011 Professurvertretung am Seminar für Zeit- und Religionsgeschichte der Kath.-Theol. Fakultät der Universität Münster; 2013 Vertretungsprofessur für Biblische Einleitungswissenschaften an der Kath.-Theol. Fakultät der Universität Würzburg; seit 2016 Dozent für Griechisch im Studienhaus St. Lambert

Please reload

 

FACHBEREICH

HISTORISCHE THEOLOGIE

 

Dipl. theol. Markus Groß-Morgen M.A.

DOZENT FÜR CHRISTLICHE KUNST, seit 01. Jan. 2001

* 1959; 1978-1980 Studium der Kath. Theologie in Trier; 1982-1983 Studium Kath. Theologie und Kunstgeschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München; 1983-1987 Abschluss der Studien in Trier (1986 Diplom in Kath. Theologie, 1987 Magister Artium in Kunstgeschichte); 1986-1987 Museumspädagogischer Mitarbeiter im Bischöflichen Dom- und Diözesanmuseum Trier; seit 1987 stellv. Leiter des Museums

P. Prof. Dr. hist. eccl. habil. Paul Rheinbay SAC

DOZENT FÜR KIRCHENGESCHICHTE I, seit 01. Sept. 2005

*1959 in Boppard; seit 1979 Pallottiner; 1984 Priesterweihe; 1985-1987 Gemeindeseelsorge; 1987-1992 Promotionsstudium der Kirchengeschichte in Rom; ab 1993 Dozent und ab 1999 Professor für Kirchengeschichte an der Phil.-Theol. Hochschule der Pallottiner in Vallendar; 1998-2000 und 2004-2009 Prorektor sowie 2000-2004 und 2009-2017 Rektor der Phil.-Theol. Hochschule; seit 1992 engagiert im Programm Leben aus der Mitte / Zen-Kontemplation im Bistum Essen, seit 2015 dessen Leiter.

P. Prof. Dr. theol. Jerzy H. Skrabania SVD

​DOZENT FÜR KIRCHENGESCHICHTE II, seit 01. Sept. 2006

*1957 in Wielowies, Polen; seit 1979 Steyler Missionar (SVD); 1983-1987 Studium der Theologie an Phil.-Theol. Hochschule St. Gabriel, Mödling/Wien; 1987 Priesterweihe; 1988-1991 Missionsarbeit auf den Philippinen; seit 1995 Vorlesungen im Missionspriesterseminar der Steyler Missionare in Nysa, Polen; 1997 Promotion zum Doktor der Theologie (Kirchengeschichte) an der Katholischen Universität Lublin; 1998-2003 Direktor des SVD Verlags in Warschau; seit 2004 Dozent für Kirchengeschichte an der Phil.-Theol. Hochschule St. Augustin; 2010 Ernennung zum Professor

Please reload

FACHBEREICH

SYSTEMATISCHE THEOLOGIE

STUDIENLEITER
DOZENT FÜR MORALTHEOLOGIE, seit 01. Jan. 1985

PD Dr. theol. Thomas P. Fößel

DOZENT FÜR FUNDAMENTALTHEOLOGIE, seit 01. Mai 2005

*1968 in Wittlich; 1988-1997 Studium Katholische Theologie in Bonn, Münster und Wien; 1996-1997 Studentische Hilfskraft (Universität Bonn / Seminar für Dogmatik und theologische Propädeutik); 1997 wissenschaftliche Hilfskraft (Universität Aachen / Institut für Systematische Theologie); 1997-1998 wissenschaftlicher Mitarbeiter (Universität Aachen); seit 1998 wissenschaftlicher Mitarbeiter Universität Bonn / Seminar für Fundamentaltheologie; 2003 Promotion; seit Dez. 2007 Stellvertreter der Studienleitung in St. Lambert; 2015 Habilitation

Prof. Dr. theol. Ursula Nothelle-Wildfeuer

DOZENTIN FÜR CHRISTLICHE GESELLSCHAFTSLEHRE, seit 01. Sept. 2015

*1960 in Unna/Westf.; 1978-1984 Studium der Kath. Theologie und Germanistik in Bonn; 1984 Erstes Staatsexamen für Sekundarstufe II und I; 1984-1997 Wiss. Mitarbeiterin und anschl. Wiss. Assistentin am Seminar für Christliche Gesellschaftslehre und Pastoralsoziologie der Universität Bonn; 1990 Promotion; 1997Habilitation, Venia legendi für Christliche Gesellschaftslehre; 1997-2000 Oberassistentin am Lehrstuhl in Bonn; 2000-2003 Lehrstuhlvertretung am Seminar für Christliche Gesellschaftslehre der Universität Bonn, daneben auch Lehraufträge an der Philosophisch-Theologischen Hochschule SVD Sankt Augustin, an der Theologischen Fakultät Trier und Paderborn; seit 2003 ordentliche Professorin für Christliche Gesellschaftslehre an der Theologischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg; seit 2001 auch Dozentin am Erzbischöflichen Diakoneninstitut Köln; u.a. Vorsitzende des Ethik-Beirats der Pax-Bank eG; Mitglied des Kuratoriums der Konrad-Adenauer-Stiftung; Beraterin der Kommission für gesellschaftliche und soziale Fragen der DBK