Frohe Weihnachten


Wo bleibst du Trost der ganzen Welt,

darauf sie all ihr Hoffnung stellt?

O komm, ach komm vom höchsten Saal,

komm, tröst uns hier im Jammertal.


O klare Sonn, du schöner Stern,

dich wollen wir anschauen gern.

O sonn geh auf, ohn deinen Schein

In Finsternis wir alle sein.

(Friedrich Spee 1622)


Diese Worte aus dem bekannten Adventslied „O Heiland reiß die Himmel auf!“ bekommen in dieser Advents- und Weihnachtszeit, die wir unter Corona-Bedingungen erleben, einen ganz besonderen Klang. Viele Menschen erfahren Trost- und Hoffnungslosigkeit in diesen Tagen wie selten zuvor. Gleichzeitig erleben wir wie Virologen und Impfstoffe zu neuen Heilspropheten und Verheißungsträgern werden.

Als Christen haben wir der Welt in dieser Trostlosigkeit unsere Hoffnung anzubieten. Jesus Christus ist der schöne Stern und die wahre Sonne. Er gibt Licht und Leben. Das feiern wir an Weihnachten.

Die Hausgemeinschaft von St. Lambert ist froh und dankbar, dass sie bis jetzt ohne große Einschränkungen durch dieses Corona-Jahr gekommen ist. Wir haben Gott für seinen Beistand und Segen wahrlich zu danken. Wir danken allen, die unsere Arbeit tragen, unterstützen und fördern, für das Gute, das sie uns auch im Jahr 2020 getan haben. Wir wünschen Ihnen ein gesegnetes und tröstliches Weihnachtsfest und einen frohen und hoffnungsvollen Beginn des Jahres 2021.


Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge