top of page

Hausfest 


Am 6. Mai durften wir, in Erinnerung an die Gründung des Studienhauses, unser diesjähriges Hausfest begehen. Als Ehrengast konnten wir diesmal Bischof Ulrich Neymeyer aus Erfurt begrüßen, der in seiner Predigt unter anderem dazu ermunterte, wie der Apostel Paulus Scheitern und Gelingen pastoraler Aktivitäten (auch) als geistliche Wirklichkeit zu verstehen.

 

Beim anschließenden Festakt berichtete er von der pastoralen Situation in Thüringen, die von einer sehr weitgehenden Säkularisierung, aber gleichzeitig auch von einer überzeugten Kirche geprägt ist. Katholiken mussten während des DDR-Regimes Einschränkungen in Kauf nehmen, die ihr Leben zum Teil bis heute prägen, z.B. wenn ihnen das Abitur verwehrt wurde. Umso mehr jedoch prägt der gelebte Glaube ihr Leben in entscheidender Weise.

 

Verabschiedet wurde Dr. Daniela Mohr-Braun als Dozentin für Dogmatik. Regens Dr. Malburg brachte den Dank des Studienhauses für ihren langjährigen und großen Einsatz zum Ausdruck.

 

Das Fest, welches bereits am Vorabend mit einer feierlichen Vesper und dem Gedenken an die verstorbenen Gründer und ehemaligen Dozenten und Studenten begann, bot wieder viel Gelegenheit zu Austausch und Begegnung zwischen aktuellen und ehemaligen Studenten und Dozenten sowie, nicht zuletzt, mit den zivilen und kirchlichen Autoritäten der Grafschaft und des Ahrtals.

Comentarios


Empfohlene Einträge
Archiv
Schlagwörter
bottom of page